Obstbaumpflege vor dem Winter

Leimring anbringen

Warum?
Leimringe werden zur Abwehr von Schädlingen eingesetzt.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Leimring?
Die Schädlinge sind meist ab Mitte September unterwegs, zuvor sollte der Leimring angebracht werden.

Wie lange bleibt der Leimring am Baumstamm?
Anfang Mai kannst du den Leimring wieder vorsichtig abnehmen. Über den Sommer wollen auch Nützlinge auf den Baumstamm klettern.

Wie kommt der Leimring an den Baum?
Ca. 20 cm unter den letzten Ästen binde ich ein 8-10 cm breites, ölfestes Papier z. B. Backpapier mit einer festen Schnur an die Baumrinde. Das Backpapier sollte ganz eng am Stamm anliegen, damit die Tiere nicht unten durch krabbeln können. Nun trägst du mit einem Pinsel den Raupenleim etwa 2mm dick auf das Papier.


Ein paar Schädlinge

Apfelblütenstecher
Sie kommen sehr früh im Jahr aus ihrem Laubhaufen den sie über den Winter hinweg bewohnen. Sie krabbeln den Baum hinauf und fressen zeitig im Frühjahr die Blätter an. Die Weibchen beißen die Knospen an und legen ihre Eier darin ab. Die Verpuppung findet in der Knospe statt. Die Larve frisst die Knospe dann nach und nach auf. 2-3 Wochen später schlüpft der Käfer, er frisst dann die Blätter. Er kann sehr großen Schaden anrichten.

Vorbeugende Maßnahmen: aufsammeln des befallen Fallobstes und der Blätter; in den Hausmüll nicht auf den Kompost geben;

Frostspanner
Die Falter schlüpfen aus ihrer Puppe im Herbst meist erst nach den ersten Frösten. Die Männchen schwärmen nachts, die Weibchen klettern die Baumrinde hoch. Die Eier überwintern in den Baumritzen. Im Frühjahr verpuppen sie sich zur Larve und dann schlüpft die Raupe. Im Sommer frisst sie sich durch die Blätter und Früchte. Im Spätsommer lässt sie sich an Spinnfäden auf den Boden sinken, und ist dann bereit zum verpuppen.

Vorbeugende Maßnahme: Vögel fressen sie gerne; baue Nistplätze und pflanze verschiedene Sträucher, dann fühlen sich die Vögel wohl im Garten


Weißanstrich- Stammpflege

Warum?
Der Baum erhöht die Widerstandskraft der Rinde.
Vor allem im Winter kann es bei starken Temperaturunterschieden zu Frostrissen an der Rinde kommen. Dies passiert, wenn die Nächte sehr kalt sind und am Tage die Sonne scheint und sich die Rinde aufheizt. Dann kann die Rinde senkrecht aufplatzen. Darum wird am Ende des Jahres vor dem Winter die Rinde mit einem Weißanstrich gestrichen. Der weiße Anstrich reflektiert die Sonnenstrahlen und der Baum heizt sich nicht so sehr auf.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für den Anstrich?
Ende Oktober bei trockenem und frostfreiem Wetter, bei mindestens 5 Grad Plus und Sonnenschein. Durch die Witterung wäscht sich der Kalk übers Jahr wieder ein wenig runter, im Herbst lege ich dann den neuen Weißanstrich an.

Wie gehe ich vor?
Ich befreie den Baumstamm von allen losen Rindenteilen und Pilzgeflechten mit einer kräftigen Bürste. Mit Hilfe eines Pinsels trage ich gleichmäßig und nicht zu dick den Weißkalk auf den gesamten Stamm, die unteren Astgabeln kann ich noch gut mit anstreichen.

Nützliche Begleiterscheinung
Der Anstrich hat vorbeugende Wirkung gegen Schädlinge, und Pilzkrankheiten. Das Wachstum der Zellen in der Rinde wird angeregt, und der Baum kann kleine Verletzungen wieder selbst heilen.

Danke, für deine Pflege